Mittwoch, 24. April 2019

[ #abfall ] Lebensmittel sind kostbar!


Viel zu schade zum Wegwerfen! 

In Vorarlberg landen laut Abfallanalyse rund 11 kg genießbare Lebensmittel pro Kopf und Jahr im Abfall: 6 kg im Restabfall, 5 kg im Bioabfall.

Hochgerechnet auf einen durchschnittlichen Haushalt sind das Lebensmittel im Wert von rund 300 Euro pro Jahr - oder gut 100.000 Euro pro Tag bei den rund 165.000 Haushalten in Vorarlberg! Das ist viel zu viel Geld für nichts, dafür sind unsere Lebensmittel zu schade. Lebensmittel sind wertvoll – für uns, für unsere Umwelt, für unsere Welt. Wir alle können darauf schauen.


Tipps für weniger Lebensmittel im Abfall:

  • Kaufe bewusst ein. Ein guter Start: Geplantes Einkaufen mit Liste statt „Schnell was besorgen“ mit Hunger im Bauch. 
  • Lagere deine Lebensmittel richtig. Lebensmittel sind gern gut untergebracht – wie wir. Dann bleiben sie länger frisch, ansehnlich und köstlich. 
  • Verlängere die Haltbarkeit deiner Lebensmittel – zum Beispiel durch Einfrieren. Viele Lebensmittel lassen sich unverarbeitet oder auch halb oder ganz zubereitet praktisch einfrieren. 
  • Wirf Abgelaufenes nicht gleich weg. Trau deinen Sinnen – bei nahezu allen Lebensmitteln ist gut zu erkennen, ob sie noch genießbar sind. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist eine Orientierung, ebenso der Hinweis „Zu verbrauchen bis...“.
  • Zaubere köstliche Restl-Menüs. Gefüllte Kartoffeln, Eierspeis, Obstsalat oder Joghurt-Eis: Es gibt viele feine Rezepte, mit denen sich „Übriggebliebenes“ in leckere Speisen verwandeln lässt.
  • Wenn Lebensmittel verdorben sind, gib sie in den Bioabfall oder auf den Kompost. Daraus kann neue Energie in Form von Biogas gewonnen werden – und der Rest bietet als Komposterde Boden für neue Lebensmittel.

 [ #VORkoster ]⇒ 

Keine Kommentare: