Freitag, 20. November 2015

[ #verbraucher ] Schwarzbuch: Gefährliche Produkte in Haushalt und Freizeit

Für alltägliche Einkaufssituationen haben die deutsche Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) das "Schwarzbuch gefährliche Produkte" entwickelt. 

In dieser Broschüre finden sich Produkte und Produktgruppen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen Gefahren bergen. So bietet das Schwarzbuch kompakte Entscheidungshilfen für den Kauf von sicheren Produkten und unterstützt Verbraucherinnen und Verbraucher dabei, Produkte zu finden und zu beurteilen, die ihren Preis wert sind, und bei allen anderen eine gesunde Skepsis zu entwickeln.

Das Schwarzbuch ist Teil des Bemühens, das Leben zu Hause und unterwegs sicherer zu machen, denn das Thema "Heim- und Freizeitunfälle" betrifft mehr Menschen, als man glauben möchte: In Deutschland ereignen sich pro Jahr rund 5,7 Millionen Unfälle in Heim und Freizeit. Allein im Jahr 2009 sind dabei rund 7.000 Menschen ums Leben gekommen.

Die Broschüre "Gefährliche Produkte in Haushalt und Freizeit" ist eine gemeinsame Veröffentlichung von Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und der Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH).

[ #vorkoster ]
Lohnt sich ein Download? Ein Blick auf den Inhalt:

| Einleitung 5
Gefährliche Produkte – definieren, erkennen, vom Markt nehmen   5
| Strom   8
Elektrische Netzanschlussleitungen („Kabel“) 11
Mehrfachstecker, Tischsteckdosen, Steckerleisten  12
Reiseadapter (Adapterstecker, Reisestecker, Travel Adapter) 15
Elektrische Tischleuchten  16
Kindernachttischlampen, elektrisches Kinderspielzeug  18
Lichterketten: Erst prüfen, dann einschalten   20
Elektrische Heizgeräte (Heizlüfter und Radiatoren) 22
Toaster und Wasserkocher 24
| Spielzeug  27
| Filzstifte   29

| Laserpointer 30
| Werkzeug 32
| Spielräder 34
| Sonnenbrillen  36
Weiterführende Informationsquellen 38
Impressum  39

Keine Kommentare: